Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Präventionskampagne in den Impfzentren

Warteraum des Impfzentrums Wuppertal
Präventionskampagne in den Impfzentren
Die Kriminalprävention geht dahin, wo die Zielgruppe ist. Aktuell heißt das: mit Plakaten und Handzetteln in die Impfzentren der Kommunen.

Seit Montag, 08.02.2021, wird in den Impfzentren im Bergischen Städtedreieck geimpft. Dort erhalten zunächst vor allem die älteren Bürgerinnen und Bürger ihre Corona-Impfung.

Da gerade sie noch viel zu oft Opfer von Betrügern werden, die es speziell auf diese Altersgruppe abgesehen haben, startet die Polizei Wuppertal am Montag eine besondere Präventionsaktion in den drei Impfzentren: Mit großflächigen Plakaten werden die Bürger:innen in den Warteräumen für die Tricks und Maschen der Betrüger sensibilisiert.

Darüber hinaus erhalten sie nach der Impfung einen Handzettel mit den wichtigsten Tipps, wie sie sich schützen können, und den Kontaktdaten des zuständigen Kommissariats Kriminalprävention/ Opferschutz bei der Polizei Wuppertal.

Schützen Sie sich durch Information!

Wir beraten Sie gern!

Sie erreichen die Kolleginnen und Kollegen der Dienststelle Kriminalprävention/Opferschutz telefonisch unter 0202/284 1888.

Im Notfall wählen Sie bitte immer die 110!

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110