Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Der Bezirksdienst: Ihre Nachbarschaftspolizei

Ein Bild für meine Polizei
Der Bezirksdienst: Ihre Nachbarschaftspolizei
Unsere Bezirksdienstbeamtinnen und Bezirksbeamten sind durch ihre große Lebens- und Berufserfahrung geprägt.

Die Bezirksdienstbeamtinnen und Bezirksbeamten verfügen über jahrzehntelange Berufserfahrung aus den unterschiedlichsten Arbeitsbereichen der Polizei. Diese Einsatz- und Lebenserfahrung verbunden mit Menschenkenntnis und sozialer Kompetenz  ist die Basis für einen engen und vertrauensvollen Kontakt mit den Bürgern in ihren Bezirken.

Vielfältige Aufgaben

Die Angehörigen des Bezirksdienstes sind die Schutzleute in den Stadtquartieren und Ansprechpartner für vielerlei Probleme der Bürger. Oftmals vermitteln oder veranlassen sie wichtige Maßnahmen anderer Behörden oder Institutionen. Daneben überwachen sie in ihren Bezirken die Verkehrssicherheit und wirken bei der Verkehrsunfallprävention mit. Insbesondere nach den Ferien und zur Neueinschulung der Erstklässler werden Schulwegüberwachungen durchgeführt, um auf die Verhaltensweisen von Kindern und auch anderen Verkehrsteilnehmern positiven Einfluss zu nehmen. 

Der Bezirksdienst ist auch für die Vollstreckung von Haftbefehlen zuständig. Darüber hinaus unterstützt er die Stadt bei Zwangseinweisungen und die Gerichtsvollzieher bei Zwangsvollstreckungen. Der Bezirksdienst hat zudem Rückkehrverbote nach häuslicher Gewalt zu überwachen.

Veranstaltungen wie Volksfeste, Musik- und Sportveranstaltungen sowie andere öffentliche Zusammenkünfte größerer Personengruppen werden durch den Bezirksdienst begleitet. Vor kritischen Fußballspielen treten die Bezirksdienstbeamtinnen und Bezirksbeamten an gewaltgeneigte "Fans" heran, um Erkenntnisse über deren Absichten zu gewinnen und um Gefährdungsansprachen durchzuführen. Nach Straftaten, wie zum Beispiel Einbrüchen und Überfällen, erfolgen Kontaktaufnahmen mit den Opfern, um Nachsorgearbeit zu leisten.